Seite VerschickenLink zu dieser Seite als eMail verschicken

Magnetfeldtherapie

Die Magnetfeldtherapie ist eine Form der physikalischen Therapie. Schwingende, pulsierende Magnetfelder aktivieren den Zellstoffwechsel (ist dieser vermindert oder nicht mehr vorhanden kommt es zu Störungen die Schädigungen oder Tod der Zelle bedeuten was wiederum eine verminderte Leistungsfähigkeit zur Folge hat) und die körpereigenen Selbstheilungskräfte. Es erfolgt eine Reaktivierung der Zellen

Die Therapie greift bei Erkrankung, Abwehrschwäche, Trainigsmangel, Stresssituationen, Verspannungen usw. hilfreich ein und gibt den geschwächten Zellen ihr natürliches Schwingungsmuster zurück.

Behandlungsdauer

Die Behandlungsdauer ist abhängig von der Diagnose. Im Allgemeinen sind 10 Behandlungen erforderlich. Im Gegensatz zu herkömmlichen Behandlungsformen (Antibiotika, Cortison, Blistern) bedeutet dies im Regefall einen kürzeren Behandlungszeitraum.

Indikationsgebiete

  • Gelenkserkrankungen
  • Sehnen- und Sehnenscheidenentzündungen
  • Erkrankungen des Stütz- und Bewegungsapparates
  • Rückenprobleme
  • Arthritis, Arthrose
  • etc.

Nicht anzuwenden bei

  • Akuten Infektionskrankheiten
  • Trächtigkeit
  • Pilz